„Theater am Meer“ beendet aktuelle Spielzeit

WILHELMSHAVENER ZEITUNG vom 6. April 2020

„Theater am Meer“ beendet aktuelle Spielzeit

KULTUR Corona-Krise zwingt Abbruch herbei — Aufführungen werden nachgeholt

 

Theaterchef Arnold Preuß - WZ-Foto: Lübbe

WILHELMSHAVEN/WZ - Das „Theater am Meer“ beendet aufgrund der Entwicklungen in der Corona-Krise seine aktuelle Spielzeit. Das teilte Theaterchef Arnold Preuß gestern mit. Der Vorstand des Trägervereins „Niederdeutsche Bühne Wilhelmshaven - Theater am Meer eV." habe eine Bewertung der gesamten Situation vorgenommen und entschieden, die drei noch ausstehenden Produktionen der Spielzeit 2019/20 abzusagen, schreibt Preuß.

Alle im Abendspielplan verankerten Aufführungen der Tragikomödie. „Honnig in’'n Kopp“ sowie des Stückes der Theaterschule („Hapen“) und der hochdeutschen Produktion „Zwei wie Bonnie und Clyde“ werden in die kommende Spielzeit verlegt.  „Honnig in’n Kopp’ ist premierenreif, ‚Hapen‘ war mitten in der Probenphase und die Vorbereitungen für ‚Zwei wie Bonnie und Clyde‘ waren abgeschlossen. Daher setzen wir darauf, die Spielzeit 2020/21 mit der Premiere von 'Honnig in’n Kopp’ zu starten", sagt Preuß. „Wir sind alle untröstlich und maßlos traurig, aber die aktuellen Entwicklungen lassen uns keine andere Möglichkeit. Natürlich trifft uns die Dreifachabsage auch finanziell sehr hart. Wir leben von den Vorstellungseinnahmen und bekommen keinerlei öffentliche Förderung.“