Allens ut de Reeg

Sonnabend, 14. September 2019
erste Wiederaufführung im Theater am Meer (NDE - Dezember 2000)

Allens ut de Reeg

(Out of Order)
Farce von Ray Cooney
Niederdeutsch von Arnold Preuß

Regie und Bühne: Arnold Preuß

Rechte: VVB, Norderstedt

Inhalt:
Ein Politiker beim angestrebten Seitensprung. In der Suite des Hotels Kaisershof sollte sich Landwirtschaftsminister Richard Willms eigentlich auf seine Rede im Parlament vorbereiten. Stattdessen will er sich mit der leichtsinnigen Inge Würdemann vergnügen, pikanterweise die Sekretärin des Oppositionsführers. Wer so etwas plant, sollte nicht in einem Hotel absteigen, wo Service, Fenster und Türen schon reichlich Patina angesetzt haben. Ein nach oben zu öffnendes Schiebefenster und die ausgeleierte Tür eines Schranks werden für das Paar zum Verhängnis: Im Fenster steckt eine Leiche! Ein politischer Skandal droht. Also muss Willms Assistent Sööge kommen, um das drohende Chaos abzuwenden. Geistreich ausgeklügeltes Unterhaltungstheater, ein souverän konstruiertes Verwirr- und Verwechslungsspiel. Klingelnde Telefone, klappernde Fenster, polternde Türen, Leichen im Schrank, unverhofft auftauchende Gattinnen und hereinstürmenden Ehemänner.

Die Niederdeutsche Fassung erlebt bei uns seine 50 Inszenierung.

auf der Bühne mit
Berta Brun
Sandra Krüger
Ute Menssen
Lena Schmidt
Melina Seegardel
Fynn Dießner
Lars Landes
Jendrik Marschner
Arnold Preuß

und der Crew
Edith Schlette (Souffleuse)
Anna Jahn (Inspizientin)
Monika Eilers, Barbara Spengler (Requisiten)
Ilona Düsterdich (Maske)
Melina Seegardel (Beleuchtung)
Wolfgang Buttjer, Heinz Fuchs (Bühnenbild)
Thomas Marschner (Bühnenmaler)
Ingrid Bicke, Helga Lauermann (Kostümberatung)
Ingo Heuer (Hausdienst)