Fastbunnen

Premiere. Sonnabend, 25. Mai 2018.

Uraufführung. Karl Mahnke – Theaterpries 2012.

FASTBUNNEN

Drama von Felix Borchert

Regie und Bühne: Elke Münch a.G.

Rechte. Theater-Verlag Mahnke (Verden, Aller).

Inhalt.
Auf der Bühne begegnet uns eine junge Frau. In Ketten gelegt. Sie hat Schuld auf sich geladen und muss sterben. Doch dies ist nur das Ende der Geschichte, langsam rollt sich das, was geschehen und getan wurde, vor dem Zuschauer in einer Rückblende auf.

Was hat sie getan? Ist Schuld in diesem Fall überhaupt eine geeignete Kategorie? Wie konnte es vielmehr zu den Geschehnissen kommen? Ist sie am Ende sogar ein modernes Gretchen? Nein, das wäre dann doch zu einfach...

Der Autor spielt gekonnt mit den Erwartungshaltungen des Publikums, um sie gleich darauf wieder aufzubrechen und es wieder ins Ungewisse zu stoßen.

Das Stück nähert sich der Figur mit Mitteln des absurden Theaters, sein Erzählen ist assoziativ und am Schluss bleibt viel Raum für Interpretation und Fragen, die den Zuschauer auch nach dem Theaterabend auf eine Gedankenreise mitnehmen."

Empfohlen für Jugendliche ab 14 Jahren und Erwachsene.

mit                                         
Merle Ennen
Annika Gärtner
Chantal Müller
Fynn Diessner
Fynn Krey
Michel Waskönig

und hinter der Bühne
Ingrid Bicke
Wolfgang Buttjer
Werner Dörnath oder Ingo Heuer
Svenja Eilers
Heinz Fuchs
Sandra Krüger
Helga Lauermann
Thomas Marschner
Melina Seegardel
Harald Schmidt
Heidi Strowik
Marion Zomerland