Dat Meer-Hotel (UA)

Uraufführung

DAT MEER-HOTEL


Musical von Marion Zomerland

Regie - Marion Zomerland & Arnold Preuß
Bühnenbild - Marion Zomerland
Musicalische Einspielungen - Nicolas C. Ducci


Bühnenbildbau - Wolfgang Buttjer, Heinz Fuchs
Bühnenmalerei - Thomas Marschner
Inspizient/Beleuchtung - Heinz Hillers
Tontechnik: Rune Opitz, Wolfgang Watty
Souffleuse - Anne Hillers
Requisiten - Ingo Heuer, Monika Eilers
Maske - Ensemble
Kostüme - Helga Lauermann, Heidi Strowik

Ensemble
Christine, Hotelchefin - Christel Dörnath | Claudia Ducci
Nobbi, Portier - Nicolas C. Ducci
Susann, Empfangsdame - Fenja Strowik | Meike Zomerland | Claudia Ducci
Jule, Zimmermädchen; Haremsdame; Rosi, Rosenmädchen, Fußballfan - Janina Icken
Benito, Koch; Scheich Abdullah, Fußballfan; Bodyguard - Yannik Marschner
Fro van Gutenbarg - Heidi Strowik
Viktoria van Gutenbarg; Haremsdame; Steffi - Lena-Maria Eden
Robert, Liftboy; Fußballfan - Kay Watty
Heiner, Kellner; Fußballfan; Bodyguard - Joan Kröher
Prof. Dr. Snieder - Walter Bleckwedel
Postbotin; Sieglinde; Regina - Marion Zomerland
Theodor; Herr Holm, Hotelier - Arnold Preuß
Herr Walter - Horst Jönck


Premiere: 10. November 2012, 20 Uhr, Theater am Meer, Kieler Straße 63

Inhalt


Die Eingangshalle des Meerhotels ist Dreh- und Angelpunkt unserer neuesten musikalischen Produktion. Trotz günstiger Lage, direkt am Jadebusen gelegen, wollen sich nicht genügend Gäste einfinden. Das treue Stammpersonal leidet mit der Besitzerin. Plötzlich jedoch ändert sich die Situation. Das Haus füllt sich und es stellt sich die Frage, wer hier seine Finger im Spiel hat. Erleben Sie die unterschiedlichsten Typen und dazu eine Menge Hits op platt von Andrea Berg, Peter Maffey, Udo Jürgens, Klaus Lage, Tim Bendsko, Bob Dylan, Freddy Mercury, Xavier Naidoo, DJ Ötzi und vielen weiteren Künstlern.

Nach dem großen Erfolg der letzten Saison mit dem „Lüttstadtrevier“ hat Bühnenleiterin Marion Zomerland erneut ein Musical geschrieben, in dem sie die Rollen und die dazugehörigen niederdeutschen Liedtexte direkt den Ensemblemitgliedern auf den Leib geschrieben hat.

PRESSEMELDUNGEN

WILHELMSHAVENER ZEITUNG vom 28. Juni 2013

"Dat Meer-Hotel"

öffnet am komenden Sonntag, 30. Juni, noch zweimal seine Türen. Das Musical aus der Feder von Marion Zomerland kommt um 15.30 und 20 Uhr auf die Bühne des Theaters am Meer  an der Kieler Straße, das mit den beiden Vorstellungen seine 80. Spielzeit seit Bestehen beendet. Es gibt noch wenige Karten im freien Verkauf.

NEUE RUNDSCHAU | 26. Juni 2013

Letzte Vorstellung „Dat Meer-Hotel"

Mit zwei Vorstellungen der Erfolgsproduktion der Spielzeit 2012/13, dem Musical „Dat Meer-Hotel" aus der Feder von Marion Zomerland, beendet am kommenden Sonntag, dem 30. Juni, um 15.30 und 20 Uhr das Theater am Meer die 80. Spielzeit seit Bestehen. Für beide Vorstellungen steht noch ein geringes Kartenkontingent im freien Verkauf zur Verfügung. Kartenverkäufe finden an der Abendkasse und bei der „Neue Rundschau" in den Schalterhalle sowie in der Tourist-Info, Nordseepassage und bei allen Nordwest-Ticket Vorverkaufsstellen statt. Karten können auch über www.theater-am-meer.de bestellt werden.

WILHELMSHAVEN | 24. Juni 2013

NIEDERDEUTSCHE letzte Vorstellung „Dat Meer-Hotel“

Theater am Meer beendet am Wochenende Spielzeit 2012/13

Mit zwei Vorstellungen der Erfolgsproduktion der Spielzeit 2012/13, dem Musical „Dat Meer-Hotel“ aus der Feder von Marion Zomerland, beendet am Sonntag, dem 30. Juni 2013, um 15.30 und 20 Uhr das Theater am Meer die 80. Spielzeit seit Bestehen. Für beide Vorstellungen steht noch ein geringes Kartenkontingent im freien Verkauf zur Verfügung.

Yannik Marschner und Joan Kröher spielen zwei Fußballfans in einer Szene aus „Dat Meer-Hotel“

Das Erfolgsmusical „Dat Meer-Hotel“ spielt in der Eingangshalle des gleichnamigen Hotels. Sie ist Dreh- und Angelpunkt der musikalischen Produktion. Trotz toller Lage am Jadestrand mit dem Blick direkt auf das Meer, finden die Gäste den Weg nicht dahin und das Hotel steht vor dem Ruin. Das treue Stammpersonal leidet mit der Besitzerin und lässt sich etwas Cleveres einfallen, denn plötzlich ändert sich die Situation. Das Haus füllt sich nach und nach und ist bald ausgebucht. Es kommen die unterschiedlichsten Typen auf die Bühne und mit dazu eine Menge Hits op platt von Andrea Berg, Peter Maffay, Udo Jürgens, Klaus Lage, Tim Bendzko, Bob Dylan, Freddy Mercury, Xavier Naidoo, DJ Ötzi und viele andere.

Kartenverkäufe finden an der Abendkasse und bei den Vorverkaufspartnern „Wilhelmshavener Zeitung“, „Guten Morgen Sonntag“, „Neue Rundschau“, jeweils in den Schalterhallen – und in der Tourist-Info, Nordseepassage sowie bei allen Nordwest-Ticket Vorverkaufsstellen statt. Karten können auch Online über www.theater-am-meer.de oder www.nordwest-ticket.de bestellt werden.

WILHELMSHAVEN | 6. Juni 2013

Theaterbüro Theater am Meer geschlossen

Kartenverkauf weiterhin über Vorverkaufspartner weiterhin möglich

Vom kommenden Montag (10.6.) an schließt das Theaterbüro des Theaters am Meer im Schauspielhaus an der Kieler Straße 63 für drei Wochen. Ab Montag, dem 1. Juli 2013 steht das Büro dann wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten jeweils montags, mittwochs, freitags von 10.30 bis 13.00 Uhr und dienstags und donnerstags von 16.00 bis 18 Uhr für Kartenwünsche und Abonnementseinzeichnungen zur Verfügung.

Lena-Maria Eden, Kay Watty in einer Szene aus „Dat Meer-Hotel“

Für die beiden Zusatzvorstellungen des Erfolgs-Musicals „Dat Meer-Hotel“, die am Sonntag, dem 30. Juni 2013, um 15.30 Uhr und um 20 Uhr gespielt werden, gibt es noch Karten, die über die Vorverkaufspartner wie „Wilhelmshavener Zeitung“, „Guten Morgen Sonntag“, „Neue Rundschau“, jeweils in den Schalterhallen – und in der Tourist-Info, Nordseepassage sowie bei allen Nordwest-Ticket Vorverkaufsstellen erstanden werden können. Karten können auch Online über www.theater-am-meer.de oder www.nordwest-ticket.de bestellt werden.

Eine echte Theaterpause haben wir aber nicht, betont Theaterleiter Arnold Preuß, denn im Hause finden derzeit noch die Endproben für die Produktion der Theaterschule „Alles Bahnhof oder was“, die die Gruppe unter der Leitung von Theaterpädagogin Gudrun Oeltjen-Hinrichs für das 5. Niederdeutsche Jugendtheater-Festival des Niederdeutschen Bühnenbundes Niedersachsen und Bremen einstudiert. Dieses findet vom 21. – 23. Juni 2013 in Drangstedt statt. Dort wird die Wilhelmshavener Produktion am Sonntag, 23. Juni 2013, um 10:45 Uhr erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Danach macht dann die Theaterschule Pause, um dann im August 2013 neu zu starten. Dann sind auch Neuaufnahmen von interessierten Jugendlichen möglich. Wer sich jetzt schon anmelden möchte, kann seine Kontaktdaten gerne an das Theaterbüro (per Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Telefon 04421/777749 - AB) geben.

Ein paar Baustellen im Theater am Meer sind in den nächsten Wochen ebenfalls noch zu erledigen, denn die Bühnentischler Wolfgang Buttjer und Heinz Fuchs sind dabei, ein bisher fehlendes Bühnenportal zu installieren und dann den Bühnenfußboden zu streichen. Ebenfalls werden Verbesserungen an der Lüftung durchgeführt, da es Störungen gab, die insbesondere in den ersten Reihen durch kalte Luft zu spüren waren. In der 1. Etage hat das Theater am Meer weitere Räumlichkeiten angemietet, die zurzeit unter der Leitung von Wolfgang Watty und Marco Norden zur Verbesserung des Zuschauerservices hergerichtet werden. Alle Neuerungen sind dann am Sonntag, den 18. August 2013 von 11 bis 17 Uhr beim traditionellen Tag der offenen Tür zu besichtigen, an dem wir nicht nur einen Blick auf den neuen Spielplan werfen werden, sondern wieder viele kleine Überraschungen für unser Publikum bereit halten, so Arnold Preuß, natürlich auch das beliebte Kuchenbüffet.

KOMPASS für Wilhelmshaven und Friesland 6|2013

MUSICAL: „Dat Meer-Hotel"

Sonntag, 30. Juni, 15.30 & 20 Uhr, Theater am Meer, Wilhelmshaven

Zum Ende der Spielzeit wiederholt das „Theater am Meer" sein Erfolgsmusical „Dat Meer-Hotel". Es kommen die unterschiedlichsten Typen auf die Bühne und dazu eine Menge Hits op platt von Andrea Berg, Peter Maffay, Udo Jürgens, Klaus Lage, Tim Bendzko, Bob Dylan, Freddy Mercury, Xavier Naidoo, DJ Ötzi und vielen anderen.

NEUE RUNDSCHAU | 8. Mai 2013

„Dat Meer-Hotel” noch zweimal im Juni

Spielzeit erfolgreich gelaufen / Theaterschule probt für Jugendtheatertage

Joan Kröher, Yannik Marschner und Nicolas C. Ducci in einer Szene aus „Dat Meer-Hotel".    Foto: TM

Nachdem die letzte Vorstellung von „De besten Daag in mien Läven" gespielt wurde, kann die Theaterleitung des Theaters am Meer auf eine sehr erfolgreiche Spielzeit 2012/13    zurückblicken. "Mehr Zuschauer und mehr Abonnenten", so wird das Fazit der 80. Spielzeit seit Gründung der Bühne ausfallen. Bevor aber die Spielzeit ganz abgeschlossen ist, geht das Erfolgs-Musical „Dat Meer-Hotel", welches 21 mal vor ausverkauftem Haus im Zimmertheater an der Kieler Straße 63 gespielt wurde, auf vielfachen Wunsch am Sonntag, dem 30. Juni, um 15.30 Uhr und um 20 Uhr noch zweimal über die Bühne.

"Schön, dass so viele Wilhelmshavener Zuschauer aber auch viele aus der Region den Weg in unser Theater gefunden haben", freuen sich die beiden Bühnenleiter Marion Zomerland und Arnold Preuß über den neuen Publikumsrekord im Theater am Meer. „Besonders erfreulich ist es, dass wir den Erfolg mit unseren jungen Talenten aus der Theaterschule feiern können", ergänzt Marion Zomerland, „da zeigt es sich, wie wichtig die kontinuierliche Arbeit der bühneneigenen Theaterschule für unser Haus ist" .

Die Theaterschule hat die ganze Spielzeit über unter der Leitung von Theaterpädagogin Gudrun Oeltjen-Hinrichs und der Betreuung von Sandra Krüger und Rune Opitz intensiv gearbeitet und probiert derzeit an der Präsentation für die Jugendtheatertage des Niederdeutschen Bühnenbundes Niedersachsen und Bremen, die vom 21. - 23. Juni 2013 in Bremerhaven-Drangstedt stattfindet. Dort werden sie ihre Produktion „Alles Bahnhof, oder was" am Sonntag, 23. Juni 2013, um 10:45 Uhr erstmals der Öffentlichkeit vorstellen. Danach macht dann die Theaterschule auch eine Pause, um dann im August 2013 unter der neuen Theaterpädagogin Dzenet Hodza aus Oldenburg neu zu starten. Dann sind auch Neuaufnahmen von interessierten Jugendlichen möglich. Wer sich jetzt schon anmelden möchte, kann seine Kontaktdaten gerne an das Theaterbüro (auch per Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Telefon 04421/777749) geben.

Das Erfolgsmusical „Dat Meer-Hotel" spielt in der Eingangshalle des gleichnamigen Hotels. Sie ist Dreh- und Angelpunkt der musikalischen Produktion. Trotz toller Lage am Jadestrand mit dem Blick direkt auf das Meer, finden die Gäste den Weg nicht dahin und das Hotel steht vor dem Ruin. Das treue Stammpersonal leidet mit der Besitzerin und lässt sich etwas Cleveres einfallen, denn plötzlich ändert sich die Situation. Das Haus füllt sich nach und nach und ist bald ausgebucht. Es kommen die unterschiedlichsten Typen auf die Bühne und mit dazu eine Menge Hits op platt von Andrea Berg, Peter Maffay, Udo Jürgens, Klaus Lage, Tim Bendzko, Bob Dylan, Freddy Mercury, Xavier Naidoo, DJ Ötzi und viele andere.

Kartenbestellungen über das Theaterbüro, Kieler Straße 63: Geöffnet jeweils Montag, Mittwoch, Freitag von 10.30 bis 13.00 und Dienstag und Donnerstag von 16.00 bis 18 Uhr. Kartenverkäufe finden ebenfalls bei den Vorverkaufspartnern „Wilhelmshavener Zeitung", „Guten Morgen Sonntag", „Neue Rundschau", jeweils in den Schalterhallen - und in der Tourist-Info, Nordseepassage sowie bei allen Nordwest-Ticket Vorverkaufsstellen statt. Per Mail ist das Theater über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu erreichen. Telefonisch unter der Hotline 04421/777749 (außerhalb der Geschäftszeit läuft ein Anrufbeantworter). Online können Karten über www.theater-am-meer.de oder www.nordwest-ticket.de bestellt werden.

WILHELMSHAVENER ZEITUNG | 6. Mai 2013

Erfolgsbilanz

Nachdem die letzte Vorstellung von „De besten Daag in mien Läven" gespielt wurde, kann die Leitung des Theaters am Meer auf eine sehr erfolgreiche Spielzeit 2012/13 zurückblicken. „Mehr Zuschauer und mehr Abonnenten", so wird das Fazit der 80. Spielzeit der Bühne ausfallen.

Zum Abschluss geht das Erfolgs-Musical „Dat Meer-Hotel" (v.l. Joan Kröher, Yannik Marschner, zwei Absolventen der Theaterschule, und Nicolas C. Ducci) am Sonntag, 30. Juni, 15.30 und 20 Uhr über die Bühne. Die Theaterschule probt an der Präsentation für die Jugendtheatertage des Niederdeutschen Bühnenbundes Niedersachsen und Bremen (21. bis 23. Juni in Bremerhaven-Drangstedt). Danach macht die Theaterschule eine Pause, um im August unter der neuen Theaterpädagogin Dzenet Hodza aus Oldenburg neu zu starten. Dann sind auch Neuaufnahmen von Jugendlichen möglich.
Info unter Tel. 777749. FOTO: PRIVAT

WILHELMSHAVEN | 01. Mai 2013

„Dat Meer-Hotel“ noch zweimal im Juni

Spielzeit 2012/13 erfolgreich gelaufen – Theaterschule probt für Jugendtheatertage

Joan Kröher, Yannik Marschner (v.l. Absolventen der Theaterschule) und Nicolas C. Ducci in einer Szene aus „Dat Meer-Hotel“

Nachdem die letzte Vorstellung von „De besten Daag in mien Läven“ gespielt wurde, kann die Theaterleitung des Theaters am Meer auf eine sehr erfolgreiche Spielzeit 2012/13 zurückblicken. „Mehr Zuschauer und mehr Abonnenten“, so wird das Fazit der 80. Spielzeit seit Gründung der Bühne ausfallen. Bevor aber die Spielzeit ganz abgeschlossen ist, geht das Erfolgs-Musical „Dat Meer-Hotel“, welches 21 mal vor ausverkauftem Haus im Zimmertheater an der Kieler Straße 63 gespielt wurde, auf vielfachen Wunsch am Sonntag, dem 30. Juni 2013, um 15.30 Uhr und um 20 Uhr noch zweimal über die Bühne.

„Schön, dass so viele Wilhelmshavener Zuschauer aber auch viele aus der Region den Weg in unser Theater gefunden haben“, freuen sich die beiden Bühnenleiter Marion Zomerland und Arnold Preuß über den neuen Publikumsrekord im Theater am Meer. „Besonders erfreulich ist es, dass wir den Erfolg mit unseren jungen Talenten aus der Theaterschule feiern können“, ergänzt Marion Zomerland, „da zeigt es sich, wie wichtig die kontinuierliche Arbeit der bühneneigenen Theaterschule für unser Haus ist“.

Die Theaterschule hat die ganze Spielzeit über unter der Leitung von Theaterpädagogin Gudrun Oeltjen-Hinrichs und der Betreuung von Sandra Krüger und Rune Opitz intensiv gearbeitet und probiert derzeit an der Präsentation für die Jugendtheatertage des Niederdeutschen Bühnenbundes Niedersachsen und Bremen, die vom 21. – 23. Juni 2013 in Bremerhaven | Drangstedt stattfindet. Dort werden sie ihre Produktion „Alles Bahnhof, oder was“ am Sonntag, 23. Juni 2013, um 1045 Uhr erstmals der Öffentlichkeit vorstellen. Danach macht dann die Theaterschule auch eine Pause, um dann im August 2013 unter der neuen Theaterpädagogin Dzenet Hodza aus Oldenburg neu zu starten. Dann sind auch Neuaufnahmen von interessierten Jugendlichen möglich. Wer sich jetzt schon anmelden möchte, kann seine Kontaktdaten gerne an das Theaterbüro (auch per Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Telefon 04421/777749) geben.

Das Erfolgsmusical „Dat Meer-Hotel“ spielt in der Eingangshalle des gleichnamigen Hotels. Sie ist Dreh- und Angelpunkt der musikalischen Produktion. Trotz toller Lage am Jadestrand mit dem Blick direkt auf das Meer, finden die Gäste den Weg nicht dahin und das Hotel steht vor dem Ruin. Das treue Stammpersonal leidet mit der Besitzerin und lässt sich etwas Cleveres einfallen, denn plötzlich ändert sich die Situation. Das Haus füllt sich nach und nach und ist bald ausgebucht. Es kommen die unterschiedlichsten Typen auf die Bühne und mit dazu eine Menge Hits op platt von Andrea Berg, Peter Maffay, Udo Jürgens, Klaus Lage, Tim Bendzko, Bob Dylan, Freddy Mercury, Xavier Naidoo, DJ Ötzi und viele andere.

Kartenbestellungen über das Theaterbüro, Kieler Straße 63: Geöffnet jeweils Montag, Mittwoch, Freitag von 10.30 bis 13.00 und Dienstag und Donnerstag von 16.00 bis 18 Uhr. Kartenverkäufe finden ebenfalls bei den Vorverkaufspartnern „Wilhelmshavener Zeitung“, „Guten Morgen Sonntag“, „Neue Rundschau“, jeweils in den Schalterhallen – und in der Tourist-Info, Nordseepassage sowie bei allen Nordwest-Ticket Vorverkaufsstellen statt.

Per Mail ist das Theater über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu erreichen. Telefonisch unter der Hotline 04421/777749 (außerhalb der Geschäftszeit läuft ein Anrufbeantworter). Online können Karten über www.theater-am-meer.de oder www.nordwest-ticket.de bestellt werden.

GUTEN MORGEN SONNTAG | 27.1.2013

Erfolgsstück geht in Verlängerung

„Dat Meer-Hotel”

Lena-Maria Eden (lL) und Janina Icken (re.) mit „ihrem Scheich" Abdullah.    Foto: Theater am Meer

Wilhelmshaven. (gms) Nachdem das Musical „Dat Meer-Hotel" 21-mal vor ausverkauftem Haus im Zimmertheater an der Kieler Straße 63 gespielt wurde, steht das Stück wegen der immer noch großen Nachfrage am 30. Juni, um 15.30 Uhr und um 20 Uhr noch einmal auf dem Programm des Theaters am Meer. Bühnenleiterin Marion Zomerland, die das Musical geschrieben und gemeinsam mit Arnold Preuß inszeniert hat, freut sich sehr, dass ihr zweites Musical genauso für ein volles Schauspielhaus gesorgt hat, wie ihr erste Stück in der letzten Spielzeit.

Das Stück „Dat Meer-Hotel" spielt in der Eingangshalle des Hotels. Sie ist Dreh- und Angelpunkt der musikalischen Produktion. Trotz toller Lage am Jadestrand mit dem Blick direkt auf das Meer, bleiben die Gäste aus und das Hotel steht vor dem Ruin.

Kartenbestellungen über das Theaterbüro, Kieler Straße 63: Geöffnet jeweils Montag, Mittwoch, Freitag von 10.30 bis 13 Uhr und Dienstag und Donnerstag von 16 bis 18 Uhr. Kartenverkäufe finden u.a. auch bei der „Guten Morgen Sonntag", „Neue Rundschau", jeweils in den Schalterhallen — und in der Tourist-Info, Nordseepassage sowie bei allen Nordwest-Ticket Vorverkaufsstellen statt.

NEUE RUNDSCHAU vom 16. Januar 2013

„Dat Meer-Hotel” öffnet wieder

Erfolgsstück des Theaters am Meer geht in Verlängerung

„Dat Meer-Hotel" eröffnet noch einmal im Juni. Foto: TM

Nachdem das Musical „Dat Meer-Hotel" 21 mal vor ausverkauftem Haus im Zimmertheater an der Kieler Straße 63 gespielt wurde, steht das Stück wegen der immer noch großen Nachfrage am 30. Juni, um 15.30 Uhr und um 20 Uhr noch einmal auf dem Programm des Theaters am Meer.

Bühnenleiterin Marion Zomerland, die das Musical geschrieben und gemeinsam mit Arnold Preuß inszeniert hat, freut sich sehr, dass ihr zweites Musical genauso für ein volles Schauspielhaus gesorgt hat, wie ihr erste Stück in der letzten Spielzeit. Schön, dass so viele Wilhelmshavener Zuschauer aber auch viele aus der Region den Weg in unser Theater gefunden haben, freut sich Bühnenleiter Arnold Preuß über den neuen Publikumsrekord im Haus. Besonders erfreulich ist es, dass wir den Erfolg mit unseren jungen Talenten aus der Theaterschule feiern können, da zeigt es sich, wie wichtig die kontinuierliche Arbeit der bühneneigenen Theaterschule für unser Haus ist, ergänzt Marion Zomerland.

Das Stück „Dat Meer-Hotel" spielt in der Eingangshalle des Hotels. Sie ist Dreh- und Angelpunkt der musikalischen Produktion. Trotz toller Lage am Jadestrand mit dem Blick direkt auf das Meer, bleiben die Gäste aus und das Hotel steht vor dem Ruin. Das treue Stammpersonal leidet mit der Besitzerin und lässt sich etwas einfallen, denn plötzlich ändert sich die Situation. Das Haus füllt sich und es stellt sich die Frage, wer hier seine Finger im Spiel hatte. Nach und nach kommen die unterschiedlichsten Typen auf die Bühne und mit dazu eine Menge Hits op platt von Andrea Berg, Peter Maffay, Udo Jürgens, Klaus Lage, Tim Bendzko, Bob Dylan, Freddy Mercury, Xavier Naidoo, DJ Ötzi und vielen anderen.

Kartenbestellungen über das Theaterbüro, Kieler Straße 63: Geöffnet jeweils Montag, Mittwoch, Freitag von 10.30 bis 13.00 und Dienstag und Donnerstag von 16.00 bis 18 Uhr. Kartenverkäufe finden ebenfalls bei den Vorverkaufspartnern „Wilhelmshavener Zeitung", „Guten Morgen Sonntag", „Neue Rundschau", jeweils in den Schalterhallen — und in der Tourist-Info, Nordseepassage sowie bei allen Nordwest-Ticket Vorverkaufsstellen statt. Per Mail ist das Theater über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu erreichen. Telefonisch unter der Hotline 04421/777749 (außerhalb der Geschäftszeit läuft ein Anrufbeantworter).

JEVERSCHES WOCHENBLATT vom 16. Januar 2013

Mehr Zuschauer beim „Theater am Meer"

KULTUR Steigende Besucherzahlen — Weitere Aufführung von „Dat Meer-Hotel"

„Dat Meer-Hotel" wird im Juni noch einmal im kleinen Schauspielhaus aufgeführt.    BILD: PRIVAT

WILHELMSHAVEN/JH — Das „Theater am Meer" gehört in Wilhelmshaven zu den festen Institutionen, die aus dem kulturellen Bereich nicht mehr wegzudenken sind. Das kleine Schauspielhaus in der Kieler Straße 63 ist bei den Zuschauern beliebt. 5,5 Prozent mehr Zuschauer haben im vergangenen Jahr das Theaterhaus besucht. Das „Theater am Meer" kam 2012 auf insgesamt 6646 Besucher, die sich die Vorführungen nicht entgehen ließen. 2011 waren es noch 6297 Theaterinteressierte. Und auch die Abonnentenzahl sei zufriedenstellend, erklärte Arnold Preuß von der Bühnenleitung. 800 Abonnenten hatte das Schauspielhaus 2012.

„Es macht uns sehr stolz und mutig, dass wir innerhalb von kaum drei Spielzeiten das 'Theater am Meer' am neuen Standort so etablieren konnten", erklärte Bühnenleiterin Marion Zomerland. Zu den regelrechten Publikumsrennern gehörten im vergangenen Jahr die Musicals „Lüttstadtrevier" und „Dat Meer-Hotel". Das Zusammenspiel von aktuellen Stücken und bekannten niederdeutschen Klassikern zieht das Publikum genauso in das Spielhaus, wie die besondere Atmosphäre zwischen Schauspielern und Besuchern.

Da gerade nach dem Stück „Dat Meer-Hotel" die Nachfrage noch immer groß ist, wurde nun eine weitere Aufführung eingeplant. Das „Theater am Meer" führt das Musical am Sonntag, 30. Juni, nochmals um 15.30 und 20 Uhr auf. Vor dem Ruin steht „Dat Meer-Hotel", und das trotz der tollen Lage. Das Personal leidet mit der Besitzerin und findet eine Lösung. Die Situation ändert sich, und das Haus ist wieder voll. Auf Platt werden von den unterschiedlichsten Typen Hits von Andrea Berg, Peter Maffay, Tim Bendzko oder Freddy Mercury gesungen. Karten gibt es im Theaterbüro, Kieler Straße 63, montags, mittwochs und freitags von 10.30 bis 13 Uhr, dienstags und donnerstags von 16 bis 18 Uhr, sowie bei den bekannten Vorverkaufsstellen und Nordwest-Ticket.
@ Weitere Informationen und Kartenvorbestellungen unter: www.theater-am-meer-de

Wilhelmshaven | 13. Januar 2013

„Dat Meer-Hotel“ öffnet wieder im Juni

Erfolgsstück des Theaters am Meer geht in Verlängerung

Nachdem das Musical „Dat Meer-Hotel“ 21 mal vor ausverkauftem Haus im Zimmertheater an der Kieler Straße 63 gespielt wurde, steht das Stück wegen der immer noch großen Nachfrage am 30. Juni 2013, um 15.30 Uhr und um 20 Uhr noch einmal auf dem Programm des Theaters am Meer.

Lena-Maria Eden (li.) und Janina Icken (re.) mit „ihrem“ Scheich Abdullah (Yannik Marschner)

Bühnenleiterin Marion Zomerland, die das Musical geschrieben und gemeinsam mit Arnold Preuß inszeniert hat, freut sich sehr, dass ihr zweites Musical genauso für ein volles Schauspielhaus gesorgt hat, wie ihr erste Stück in der letzten Spielzeit. Schön, dass so viele Wilhelmshavener Zuschauer aber auch viele aus der Region den Weg in unser Theater gefunden haben, freut sich Bühnenleiter Arnold Preuß über den neuen Publikumsrekord im Haus. Besonders erfreulich ist es, dass wir den Erfolg mit unseren jungen Talenten aus der Theaterschule feiern können, da zeigt es sich, wie wichtig die kontinuierliche Arbeit der bühneneigenen Theaterschule für unser Haus ist, ergänzt Marion Zomerland.

Das Stück „Dat Meer-Hotel“ spielt in der Eingangshalle des Hotels. Sie ist Dreh- und Angelpunkt der musikalischen Produktion. Trotz toller Lage am Jadestrand mit dem Blick direkt auf das Meer, bleiben die Gäste aus und das Hotel steht vor dem Ruin. Das treue Stammpersonal leidet mit der Besitzerin und lässt sich etwas einfallen, denn plötzlich ändert sich die Situation. Das Haus füllt sich und es stellt sich die Frage, wer hier seine Finger im Spiel hatte. Nach und nach kommen die unterschiedlichsten Typen auf die Bühne und mit dazu eine Menge Hits op platt von Andrea Berg, Peter Maffay, Udo Jürgens, Klaus Lage, Tim Bendzko, Bob Dylan, Freddy Mercury, Xavier Naidoo, DJ Ötzi und vielen andren.

Kartenbestellungen über das Theaterbüro, Kieler Straße 63: Geöffnet jeweils Montag, Mittwoch, Freitag von 10.30 bis 13.00 und Dienstag und Donnerstag von 16.00 bis 18 Uhr. Kartenverkäufe finden ebenfalls bei den Vorverkaufspartnern „Wilhelmshavener Zeitung“, „Guten Morgen Sonntag“, „Neue Rundschau“, jeweils in den Schalterhallen – und in der Tourist-Info, Nordseepassage sowie bei allen Nordwest-Ticket Vorverkaufsstellen statt.

Per Mail ist das Theater über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu erreichen. Telefonisch unter der Hotline 04421/777749 (außerhalb der Geschäftszeit läuft ein Anrufbeantworter). Online können Karten über www.theater-am-meer.de oder www.nordwest-ticket.de bestellt werden.

JEVERSCHES WOCHENBLATT vom 12.12.2012

"Meer-Hotel" öffnet noch mal

THEATER Wer den Spaß sehen will, muss sich sputen

Herr Walter (Horst Jönck) taucht plötzlich in der Hotellobby auf und wird von Liftboy Robert (Kay Watty) freundlich umsorgt.    BILD: OLAF PREUSCHOFF THEATER AM MEER

WILHELMSHAVEN/JW — Das aktuelle Musical „Dat Meer-Hotel", von Marion Zomerland geschrieben und gemeinsam mit Arnold Preuß inszeniert, feierte seit der Premiere im November große Erfolge beim Publikum im „Theater am Meer", dem kleinen Schauspielhaus in der Kieler Straße. Bis zum Jahresende sind noch sechs Vorstellungen geplant. Allerdings gibt es nur noch für die drei Zusatzvorstellungen am 14., 15. und 16. Dezember abends um 20 Uhr ein gewisses Kartenkontingent.

„All denjenigen, die gerne das 13köpfige Ensemble in 27 verschiedenen Rollen rocken, tanzen und spielen sehen möchten, kann nur der Rat gegeben werden, sich umgehend Karten zu reservieren", so Marion Zomerland, die sich mit Arnold. Preuß über den starken Zuschauerzuspruch freut.

Das „Meer-Hotel" wird am Ende eine Aufführungsserie von 20 meist ausverkauften Vorstellungen aufweisen können. Kartenbestellungen sind im Theaterbüro, Kieler Straße 63, jeweils Montag, Mittwoch, Freitag von 10.30 bis 13 Uhr und Dienstag und Donnerstag von 16. bis 18 Uhr möglich. Karten gibt es zudem in der Tourist-Info Nordseepassage sowie bei den Nordwest-Ticket-Vorverkaufsstellen und online unter www.theater-am-meer.de

WILHELMSHAVENER ZEITUNG vom 11. Dezember 2012

Nock Karten für „Dat Meer-Hotel“

WILHLEMSHAVEN/LR - Das aktuelle Musical „Dat Meer-Hotel“ von Marion Zomerland geschrieben und gemeinsam mit Arnold Preuß inszeniert, feiert seit der Premiere im November große Erfolge beim Publikum im Theater am Meer. Bis zum Jahresende sind noch sechs weitere Vorstellungen geplant. Aber nur noch für die drei Zusatzvorstellungen am 14., 15. und 16. Dezember abends um 20 Uhr sind noch einige Karten erhältlich.

WILHELMSHAVEN, 8. Dezember 2012

Letzte Chancen auf „Dat Meer-Hotel“

Aktuelles Musical begeistert die Zuschauer

Das aktuelle Musical „Dat Meer-Hotel“ von Marion Zomerland geschrieben und gemeinsam mit Arnold Preuß inszeniert, feierte seit der Premiere im November große Erfolge beim Publikum im Theater am Meer, dem kleinen Schauspielhaus in der Kieler Straße. Bis zum Jahresende sind noch sechs Vorstellungen geplant. Allerdings gibt es nur noch für die drei Zusatzvorstellungen am 14., 15. und 16. Dezember abends um 20 Uhr ein gewisses Kartenkontingent. „All denjenigen, die gerne das 13-köpfige Ensemble in 27 verschiedenen Rollen rocken, tanzen und spielen sehen möchten, kann nur der Rat gegeben werden, sich umgehend Karten zu reservieren“, freut sich das Bühnenleitungsduo Marion Zomerland und Arnold Preuß über den starken Zuschauerzuspruch. Das „Meer-Hotel“ wird am Ende eine Aufführungsserie von 20 meist ausverkauften Vorstellungen aufweisen können.

Herr Walter (Horst Jönck) taucht plötzlich in der Hotellobby auf und wird von Liftboy Robert (Kay Watty)
freundlich umsorgt. (Foto: Olaf Preuschoff, Theater am Meer)

Nicht nur der Melodien-Mix mit vielen Popsongs op Platt erfreut die Besucher, sondern auch das große Altersspektrum, welches das Ensemble abdeckt. Da agieren als tolle Einheit die gestandenen Ensemblemitglieder, zum Teil weit über das 80. Lebensjahr hinaus, Seit an Seit mit den jungen Ensemblemitgliedern, die gerade den letzten Schliff in der bühneneigenen Theaterschule erhalten haben, so unterhaltsam und frisch, als würden sie nichts anderes machen.

Folgende Vorstellungstermine stehen noch an im Dezember
Freitag, 14.12.2012, 20:00    Sonnabend, 15.12.2012, 20:00    Sonntag, 16.12.2012, 20:00
Mittwoch, 26.12.12 20:00    Freitag, 28.12.12 20:00    Sonnabend, 29.12.12 20:00

Kartenbestellungen sind im Theaterbüro, Kieler Straße 63, jeweils Montag, Mittwoch, Freitag von 10.30 bis 13.00 und Dienstag und Donnerstag von 16.00 bis 18 Uhr möglich. Kartenverkäufe finden ebenfalls bei den Vorverkaufspartnern „Wilhelmshavener Zeitung“, „Guten Morgen Sonntag“, „Neue Rundschau“, jeweils in den Schalterhallen – und in der Tourist-Info, Nordseepassage sowie bei allen Nordwest-Ticket Vorverkaufsstellen statt. Per Mail ist das Theater über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu erreichen. Telefonisch unter der Hotline 04421/777749 (außerhalb der Geschäftszeit läuft ein Anrufbeantworter). Online können Karten über www.theater-am-meer.de oder www.nordwest-ticket.de bestellt werden.

WILHELMSHAVENER ZEITUNG vom 29. November 2012/Events der Region

MEER-HOTEL Publikumsinteresse riesengroß

Theater terminiert Zusatzvorstellungen

Die neue Produktion des Theaters am Meer, das Musical „Dat Meer-Hotel", geschrieben von Marion Zomerland und gemeinsam mit Arnold Preuß inszeniert, feiert aktuell einen großen Erfolg beim Publikum im Zimmertheater in der Kieler Straße. Der Melodien-Mix, der viele Popsongs op Platt enthält, führt in das „Meer-Hotel" in Wilhelmshaven, wo trotz herrlicher Lage am Südstrand eine Gästeflaute herrscht. Plötzlich jedoch stürmen die Gäste ins Haus und schräge Typen, urige Käuze und verliebte Paare geben sich die Klinke der Hotellobby in die Hand und bringen das Zimmerreservoir zum Überlaufen und das sympathische Hotelpersonal ins Schwitzen.

Viele heitere Szenen wechseln sich mit popigen, rockigen Liedern ab, wobei auch anrührende Momente und poetische Balladen nicht ausgelassen werden. Die Theaterleitung hat sich entschlossen, für den 14./15. und 16. Dezember drei zusätzliche Vorstellungen um 20 Uhr in den freien Verkauf zu geben. Hierfür gibt es aktuell noch Karten und wer das fesche und freche Musical noch sehen möchte, sollte sich schnell entscheiden, denn die Nachfrage ist ungebremst hoch.

WILHELMSHAVENER ZEITUNG vom 27. November 2012/Leserbriefe

Große Freude

zu "TaM mit überschäumender Spielfreude", WZ 13. November

Wir waren in der Premiere von "Dat Meer-Hotel". Eine tolle Inszenierung mit hervorragenden Darstellern. Wir hatten Gelegenheit, Stücke im Ohnsorg-Theater und im Theater am Meer zu sehen und zu vergleichen. Mit großer Freude stellten wir fest, dass es keinen Unterschied gab.
Dieter & Ursula Schmidt, Lesserstraße 107 a, 22049 Hamburg

WILHELMSHAVENER ZEITUNG vom 20. November 2012

Zusatztermine für plattdeutsches Theater

WILHELMSHAVEN/LR — Die aktuelle Inszenierung des Theaters am Meer, das Musical „Dat Meer-Hotel" hat einen fulminanten Start hingelegt. Nach bisher nur vier Vorstellungen im Haus an der Kieler Straße 63 sind bis auf wenige Karten am Jahresende alle 17 Vorstellungen ausverkauft, so dass sich die Theaterleitung entschlossen hat, für den 14./15. und 16. Dezember (Freitag bis Sonntag) drei zusätzliche Vorstellungen um 20 Uhr anzubieten.

„Es machte uns sehr stolz, dass wir mit dieser neuen Produktion so viel Erfolg beim Publikum haben", so Bühnenleiterin Marion Zomerland, die das Stück nicht nur mit Arnold Preuß inszeniert hat, sondern auch selbst verfasste. Die unterhaltsame und bisweilen anrührende Geschichte um den plötzlichen Gästerummel im „Meer-Hotel" überzeugt nicht nur inhaltlich, sondern auch musikalisch. Das 13-köpfige Ensemble ist in 27 Rollen auf der Bühne zu sehen.
@www.theater-am-meer.de

WILHELMSHAVEN, 19. November 2012

„Dat Meer-Hotel“ ist ausgebucht

THEATER AM MEER bietet Zusatzvorstellungen an

Die aktuelle Inszenierung des Theaters am Meer, das Musical „Dat Meer-Hotel“ hat einen fulminanten Start hingelegt. Nach bisher nur vier Vorstellungen im Haus an der Kieler Straße 63 sind bis auf wenige Karten am Jahresende alle 17 Vorstellungen ausverkauft, so dass sich die Theaterleitung entschlossen hat, für den 14./15. und 16. Dezember (Freitag bis Sonntag) drei zusätzliche Vorstellungen um 20 Uhr in den freien Verkauf zu geben.

„Es machte uns schon sehr stolz, dass wir mit dieser neuen Produktion so viel Erfolg beim Publikum haben“, freut sich Bühnenleiterin Marion Zomerland, die das Stück nicht nur mit Arnold Preuß gemeinsam inszeniert hat, sondern auch selbst verfasste. Die unterhaltsame, aber auch anrührende Momente nicht auslassende Geschichte um den plötzlichen Gästerummel im „Meer-Hotel“ überzeugt nicht nur inhaltlich, sondern auch durch die stimmige Auswahl der Musikstücke, die textlich in das Stück integriert werden und die Geschichte weitererzählen. Hinzukommt das vielfach gelobte frische Spiel des 13-köpfigen Ensembles, das in 27 Rollen auf der Bühne zu sehen ist.

Besonders sportliche geht es zu (auch im Saal), wenn Steffi (Lena-Maria Eden) nicht nur für Nobbi,
dem Portier (Nicolas C. Ducci) Aerobic macht.

Die vielen Rollen spielen und die Lieder singen im Musical „Dat Meer-Hotel“ Christel Dörnath, Lena-Maria Eden, Janina Icken, Fenja Strowik, Heidi Strowik, Marion Zomerland (auch Bühnenbild und Regie), Walter Bleckwedel, Nicolas C. Ducci (auch musikalische Einspielungen), Horst Jönck, Joan Kröher, Yannik Marschner, Arnold Preuß (auch Regie) und Kay Watty.

Kartenbestellungen sind im Theaterbüro, Kieler Straße 63, jeweils Montag, Mittwoch, Freitag von 10.30 bis 13.00 und Dienstag und Donnerstag von 16.00 bis 18 Uhr möglich. Kartenverkäufe finden ebenfalls bei den Vorverkaufspartnern „Wilhelmshavener Zeitung“, „Guten Morgen Sonntag“, „Neue Rundschau“, jeweils in den Schalterhallen – und in der Tourist-Info, Nordseepassage sowie bei allen Nordwest-Ticket Vorverkaufsstellen statt. Per Mail ist das Theater über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu erreichen. Telefonisch unter der Hotline 04421/777749 (außerhalb der Geschäftszeit läuft ein Anrufbeantworter). Online können Karten über www.theater-am-meer.de oder www.nordwest-ticket.de bestellt werden.

JEVERSCHES WOCHENBLATT vom 14. November 2012

Ohrwürmer auf Platt sorgen für Partylaune

KULTUR Theater am Meer: Uraufführung des Musicals „Dat Meer-Hotel" begeistert Publikum — Ausverkauftes Haus

Am Ende gab es stehende Ovationen für das Ensemble voller Spielfreude.

(v.r.) Fenja Strowik (verdeckt) als Susann, Yannik Marschner als Hotel-Koch Benito, Kay Watty als Liftboy Robert, Janina Icken als Zimmermädchen Jule und Nicolas C.Ducci  als Portier Nobbi

WILHELMSHAVEN/BOE — Musical-Zeit im Theater am Meer in Wilhelmshaven: Die Akteure haben nach der erfolgreichen Uraufführung des Musicals „Lüttstadtrevier" ein weiteres musikalisches Stück aus der Feder von Marion Zomerland auf die Bühne gebracht: „Dat Meer-Hotel". Die ausverkaufte Uraufführung des Plattdeutsch-Musicals unter der Regie von Marion Zomerland und Arnold Preuß, dargeboten von einem Ensemble voller Spielfreude, begeisterte am Sonnabend das Publikum.

Zur Handlung: Das Personal fragt sich, warum keine Gäste ins Hotel kommen und bangt um seine Arbeitsplätze. Doch urplötzlich ändert sich die Situation. Die Hotelhalle, Dreh- und Angelpunkt des Geschehens, wird nach und nach von immer mehr Gästen angesteuert, die Übernachtungswünsche  anmelden. Hotelchefin Christina rätselt: „Wat is dar bloots passeert"?

Die unterschiedlichsten Typen kommen ins Hotel. In ihren (Mehrfach-)Rollen glänzen: Christel Dörnath (Hotelchefin), Lena-Maria Eden (Victoria von Gutenbarg, Haremsdame, Steffi), Janina Icken (Zimmermädchen Jule, Haremsdame, Rosenmädchen Rosi und Fußballfan), Fenja Strowick (Empfangsdame Susan), Heidi Strowick (Fro van Gutenbarg). Letztere schwärmt von ihrem imaginären Sohn, der ja Doktor werden will, aber Schwierigkeiten mit der Kopiertaste an seinem Computer hat. Marion Zomerland, die dem Ensemblemitgliedern die Rollen auf den Leib geschrieben und die Musik — von Schlager bis Pop — mit plattdeutschen Texten versehen hat, gibt selbst die Briefträgerin mit ganz eigenen Vorstellungen vom Postgeheimnis sowie Sieglinde und Regina. Walter Bleckwedel legt seine ganze Bühnenerfahrung in die Rolle als Prof. Dr. Snieder, einem Archäologen, Nicolas C. Ducci hat als Portier Nobbi viel zu tun, erlebt aber auch die große Liebe. Horst Jönck überzeugt als der alte Herr Walter, ebenso Joan Kröher als Kellner Heiner, Fußballfan und Bodyguard. Yannik Marschner schlüpft prima in die Rollen als Koch Benito, Scheich, Fußballfan und als Bodyguard. Arnold Preuß, der als Theodor und als Hotelier Herr Holm daherkommt, macht eine gute Figur; das gilt auch für Kay Watty als Liftboy Robert und Fußballfan.

Sie alle haben das Premierenpublikum im Zimmertheater an der Kieler Straße überzeugt. Stehende Ovationen und der Ruf nach Zugaben wollten nicht enden. Allein diese Zugaben waren das Eintrittsgeld wert. Jede Menge Musik „op Platt" verwöhnt die Ohren der Theaterfans und sorgt für Partylaune. Songs von Andrea Berg, Peter Maffay, Udo Jürgens, Klaus Lage, Tim Bendsko, Freddy Mercury, Xavier Naidoo, DJ ötzi und vielen anderen sind zu hören, die von Bühnenleiterin Marion Zomerland mit plattdeutschen Texten inhaltlich der Handlung angepasst wurden. So wurde aus „Männer sind Schweine" von den Ärzten der Song „Mannslüüd sünd Derten" und aus dem „Ehrenwerten Haus" von Udo Jürgens wurde „Een leevenswertes Huus". Das Bühnenbild, von Marion Zomerland entworfen, den Bühnenbauern Wolfgang Buttjer und Heinz Fuchs gekonnt umgesetzt und von Thomas Marschner farblich gestaltet, tat ein Übriges, um den Applaus der Besucher für ein rund um gelungenes Musical zu bekommen. Für die Bühnenmalerei zeichnet Thomas Marschner verantwortlich und die Beleuchtung setzt Heinz Hillers richtig ein, so wie Rune Opitz und Wolfgang Watty die Tontechnik. Als Souffleuse hatte Anne Hillers den richtigen Satz zur richtigen Zeit parat, wenn er den überhaupt gebraucht wurde. Requisiten: Ingo Heuer und Monika Eilers und Kostüme: Helga Lauermann und Heidi Strowik.

Weitere Vorstellungstermine sind geplant am: 16. 11. um 20 Uhr; 18.11. um 15.30 und 20 Uhr; 24.11. um 20 Uhr, 25.11. um 15.30 und 20 Uhr; 1.12. um 20 Uhr; 2.12. um 15.30 und 20 Uhr; 5.12. um 200 Uhr; 8.12. um 20 Uhr; 9.12. um 15.30 und 20 Uhr, 26.12. um 20 Uhr; 28.12. um 20 Uhr und 29.12. um 20 Uhr. Nach der Premiere sind auch die folgenden fünf Vorstellungen bereits ausverkauft.
Karten sind erhältlich im Theaterbüro an der Kieler Straße montags, mittwochs und freitags von 10.30 Uhr bis 13 Uhr sowie dienstags und donnerstags von 16 Uhr bis 18 Uhr, außerdem bei den Nordwest-Ticket-Verkaufsstellen sowie im Internet unter
@ unter www.theater-am-meer.de

Prof. Dr. Snieder (Walter Bleckwedel) hat mehr als ein Auge auf Fro van Gutenbarg (Heidi Strowick) geworfen.

WILHELMSHAVENER ZEITUNG vom 13. November 2012

TaM mit überschäumender Spielfreude

KULTUR „Meer-Hotel" als flippig-fröhliche Musical-Inszenierung —
Uraufführung war ein Erfolg

Mit dem neuen Musical „Meer-Hotel" versetzt das Theater am Meer das Publikum in Party-Laune. Einige der 17 geplanten Vorstellungen sind schon ausverkauft.

 

Die Produzenten des Musicals, Marion Zomerland und Arnold Preuß, machen sich als schüchternes Pärchen beim ersten Rendezvous im „Meer-Hotel" musikalische Komplimente.    FOTO: TaM/Preuschoff

WILHELMSHAVEN/WAN — Nach dem letztjährigen Musical „Lüttstadtrevier" hat das Wilhelmshavener „Theater am Meer" (TaM) jetzt erneut einen Riesenspaß mit einem plattdeutschen Musical aus der Feder von Marion Zomerland gelandet. Das Publikum der Premierenvorstellung am Sonnabend war beim Finale schier aus dem Häuschen und tanzte und klatschte bei den Zugaben fröhlich mit.

„Dat Meer-Hotel", wie der Titel des Musicals lautet, wurde gleich zu Beginn zwar als „leevenswertes Huus" (nach Udo Jürgens' „Ehrenwertes Haus" mit plattdeutschem Text wie bei allen Liedern des Abends von Autorin Zomerland umgeschrieben) besungen. Dummerweise steht sich das treue Personal unter Chefin Christina (Christel Dörnath) trotz bester Lage und gediegenem Flair des Hauses die Beine in den Bauch, weil die Gäste ausbleiben. Um so freudiger kümmert man sich um die hochnäsige Frau van Gutenbarg (Heidi Strowik) und ihre Tochter Viktoria (Lena-Maria Eden). So sehr, dass es bei Portier Nobbi (Nicolas C. Ducci, der auch für die musikalischen Einspielungen sorgte) gleich funkt und er dem Fräulein den Hof macht. Schon bald sülzen sie im Duett „Muss doch erst ,n netten Mensch retten".

Als nächster kommt Professor Dr. Snieder (Walter Bleckwedel) hereinstolziert und der kauzige Archäologe erklärt seine Arbeit mit Mike Krügers Nippel-Lied, da müsse man „mit dem' lüttje Lepel im Modder drein". Und wie durch ein Wunder strömen plötzlich immer mehr Gäste herein, wo dann sogar Haremsdamen den „Lambada" besingen und eine Schar Fußball-Fans Werder-Grün schwenkt. Auch Frau van Gutenbarg und der Professor kommen einander näher, in ihrem Duett  singen sie allerdings erstmal zu „Im Wagen vor mir" vom Gutenbarg-Sohn, der an seiner Doktorarbeit schreibt und Computer-Probleme mit der Kopiertaste hat. Um so heftiger dann ihre Liebeserklärung zu DJ Ötzis „Ein Stern, der deinen Namen trägt".

Bevor dann eine Animateurin im Hotel und im gesamten Publikum bei „Du hast mich 1000 mal betrogen" für viel Mitmachbewegung sorgt, treten die Intendanten des Musicals auf. Marion Zomerland als schüchternes Mauerblümchen und Arnold Preuß als schusseliger Verehrer haben  ihr erstes Rendezvous und schwelgen im putzigen Liebesduett „Und es is Fredag" frei nach Peter Maffay.

Doch es gibt auch einen bewegenden Moment, als der aus dem Altenheim ausgerissene Herr Walter (Horst Jönck) zur Melodie von „Oh mein Papa" mit Wehmut von der Vergangenheit singt. Um so schräger ist die Einlage zweier Geheimdienstler und schließlich kommt sogar heraus, wie der kauzige Liftboy Robert (Kay Watty) für das Hotel-Wunder gesorgt' hat. Zugleich hat er mit „Winds of Change" (Scorpions) einen der besten Gesangsvorträge  des Stückes.

Und wenn das Publikum immer mehr in Partylaune geriet, so lag das weniger an der eher schlichten Geschichte von „Dat Meer-Hotel" als an dieser flippig-fröhlichen Inszenierung und den Liedtexten, die jedem der Darsteller auf den Leib geschrieben worden waren und am „Final Countdown" aller Mitspieler. Das eigentliche Geheimnis des Erfolges, auf den sich die Zuschauer jetzt noch in mindestens 17 zum Teil bereits ausverkauften Aufführungen freuen dürfen, ist jedoch diese überschäumende Spielfreude aller 13 Akteure.

WILHELMSHAVEN, 08. November 2012

Fotos von der Generalprobe "Dat Meer - Hotel"

 "Wat hett dat "ole Watt", wat wi hier nich hebbt" singt das verzweifelte Personal vom "Meer-Hotel" - keine Gäste kommen in das schöne Haus. Woran liegt das nur?

 Als dann Viktoria van Gutenbarg (Lena-Maria Eden) mit Mutter (Heidi Strowik) auftaucht, sind Robert (Kay Watty) und Nobbi (Nicolas C. Ducci) außer Rand und Band.

 Sie kämpfen nicht nur um die Koffer von  Viktoria...

 sondern jeder macht ihr schöne Augen...

 und wer letztlich gewinnt? - Kommen und ansehen!

 Prof. Dr. Snieder (Walter Bleckwedel) bringt seine letzten Ausgabungen mit, ein toller Anblick für Susann (Fenja Strowik) - ein prähistorischer Marder

 "Se möten bloots mit den Löpel in den Modder kleien", erzählt singend der Herr Professor von seinen Ausgrabungen.

 Wenn Fro Sparbeer (Marion Zomerland) die Post bringt, ist immer etwas los, so dass auch die Hotelchefin Christina (Christel Dörnath) mit Nobbi und Susann richtig was zu tun bekommt.

 Scheich Abdulla  (Yannik Marschner) kommt mit seinen beiden Haremsdamen (Janina Icken und Lena-Maria Eden) auch ins "Meer-Hotel".

 Erfreut nehmen Heiner (Joan Kröher)  und Robert (Kay Watty) zur Kenntnis, dass bei Scheich Abdullah die Frauen die Koffer tragen müssen.

 Fro van Gutenbarg und Herr Prof. Dr. Snieder kommen sich rasch näher.

 "wie die Turteltauben" denken Susann und Nobbi.

 Viktoria und Nobbi kommen sich näher und näher...

 Tohuwabohu in der Hotelhalle - Werder Bremen Fans stürmen das ehrwürdige Haus (Janina Icken, Kay Watty, Nicolas C. Ducci, Joan Kröher und Yannik Marschner)

 Die Fans rasten aus, weil Bremen den Pokal gegen Bayern München holt.

 Zwei weitere schräge Vögel in der Hotelhalle: Theodor und Sieglinde - gespielt vom Regieduo Arnold Preuß und Marion Zomerland

 Steffi (Lena-Maria Eden) bringt nicht nurNobbi sondern den ganzen Saal in Schwung.

 Herr Walter (Horst Jönck) singt und erzählt Robert von früheren Zeiten an die er sich noch gut erinnern kann.

Die Bodyguards (Joan Kröher, Yannik Marschner) bringen Nobbi ganz schön ins Schwitzen.

 Benito (Yannik Marschner) möchte wieder einmal bei Susann landen, aber die sagt..

 ... "Gah in diene Köök, wo dien Schnitzel op Di töövt"

 Herr Holm (Arnold Preuß), der aufgeregt Chef vom Hotel am Watt rennt "as´n Stier" durch die Hotelhalle, weiß er doch jetzt, warum die Gäste nicht zu ihm, sondern ins Meer-Hotel kommen.

 Robert gesteht seinen Streich - und singt "Nu bün ik dran".

 Susann und Nobbi überlegen, wie man die Kuh wieder vom Eis bekommt - am besten

 mit Holm reden, der ist gar nicht so, hinter einer rauhen Schale steckt auch hier ein weicher Kern.

 Sogar die Schwestern Christina (Christel Dörnath) und Regina (Marion Zomerland) vertragen sich wieder.

und mit einem musicalischen Finale löst sich alles in eitel Sonnenschein auf

WILHELMSHAVENER ZEITUNG vom 8. November 2012

Schräge Vögel in der Hotellobby

THEATER AM MEER Musical „Dat Meer-Hotel" feiert am 10. November Premiere

Bühnenleiterin Marion Zomerland hat wieder ein Musical für das Ensemble der Niederdeutschen Bühne geschrieben. Am Sonnabend ist die Uraufführung in der Kieler Straße.

Susan, die Empfangsdame (Fenja Strowik), mit Koch Benito (Yannik Marschner).    FOTO: THEATER AM MEER

WILHELMSHAVEN/LR — „Wat hett dat, wat wi hier nich hebbt?" fragt singend das Hotel-Personal. Warum hat das eigene „Meer-Hotel" keine Gäste, während das „Hotel an't Watt" ausgebucht ist. Sie befürchten, „wenn sik dar nich bald wat ännert, ward wi pleite gahn" und dann verlieren sie ihren Arbeitsplatz. Sie sind ratlos und lassen die Köpfe hängen. Doch urplötzlich ändert sich die Situation. Die Hotelhalle, Dreh- und Angelpunkt des Geschehens, wird nach und nach von immer mehr Gästen angesteuert, die Übernachtungswünsche anmelden. Die Ereignisse überschlagen sich und die Gäste geben sich die Klinke in die Hand! Die Hotelchefin Christina rätselt, „wat is dar bloots passeert"?

Am Sonnabend, 10. November, gibt es um 20 Uhr die Auflösung. Dann ist Musical-Zeit im Schauspielhaus an der Kieler Straße 63. Nach der erfolgreichen Uraufführung des Musicals „Lüttstadtrevier" hat Bühnenleiterin Marion Zomerland ein weiteres Musical den Ensemblemitgliedern auf den Leib geschrieben. Die Uraufführung von „Dat Meer-Hotel" wird gemeinsam vom Regieduo Marion Zomerland und Arnold Preuß geleitet.

Das Stück spielt in Wilhelmshaven. Das wunderschöne „Meer-Hotel" liegt mit jugendstilangehauchtem Interieur und fantastischem Blick auf den Großen Hafen am Jadebusen. Das treue Stammpersonal von Hotelchefin Christina (Christel Dörnath), angefangen vom Portier (Nicolas C. Ducci) über die Empfangsdame (Fenja Strowik) bis hin zum Zimmermädchen (Janina Icken), dem italienischen Koch (Yannik Marschner), dem Kellner (Toan Kröher) und dem Liftboy (Kay Watty), leidet mit der verzweifelten Besitzerin, bis die Gäste scharenweise ins „Meer-Hotel" strömen. Es wuselt nur so von unterschiedlichsten Gäste-Typen und die Koffer stapeln sich. Promis und Proleten tauchen ebenso auf wie verschleierte Mädchen und Männer mit Moneten. Turteltauben gurren auf dem Sofa, Bodyguards inspizieren das Haus und Fußballfans stürmen den Empfang.

Eine frische Brise weht durchs Hotel und dazu jede Menge Popmusik op platt. Songs von Andrea Berg, Peter Maffay, Udo Jürgens, Klaus Lage, Tim Bendsko, Freddy Mercury, Xavier Naidoo, DJ Ötzi und vielen anderen sind zu hören. Natürlich hat Bühnenleiterin Marion Zomerland die Songs mit plattdeutschen Texten inhaltlich in die Handlung eingefügt.

Folgende Vorstellungstermine sind geplant: Sonnabend, 10. November, 20 Uhr; Freitag, 16. November, 20 Uhr; Sonntag, 18. November, 15.30 und 20 Uhr; Sonnabend, 24. November, 20 Uhr; Sonntag, 25. November, 15.30 und 20 Uhr; Sonnabend, 1. Dezember, 20 Uhr; Sonntag, 2. Dezember, 15.30 Uhr und 20 Uhr; Mittwoch, 5. Dezember, 20 Uhr; Sonnabend, 8. Dezember, 20 Uhr; Sonntag, 9. Dezember, 15.30 und 20 Uhr; Mittwoch, 26. Dezembr, 20 Uhr, Freitag, 28. Dezember, 20 Uhr und Sonnabend, 29. Dezember, 20 Uhr.
@ Mehr Informationen unter www.theater-am-meer.de

NEUE RUNDSCHAU vom 7. November 2012

„Dat Meer-Hotel”

Theater am Meer — Premiere am Samstag

Musical-Zeit im Theater am Meer: Samstag ist Premiere von „Dat Meer-Hotel", Foto: TM

„Wat hett dat, wat wi hier nich hebbt?" fragt singend das Hotel-Personal. Warum hat das eigene „Meer-Hotel" keine Gäste, während das „Hotel an't Watt" ausgebucht ist. Sie befürchten, „wenn sik dar nich bald wat ännert, ward wi pleite gahn" und dann verlieren sie ihren Arbeitsplatz. Sie sind ratlos und lassen die Köpfe hängen. Doch urplötzlich ändert sich die Situation. Die Hotelhalle, Dreh- und Angelpunkt des Geschehens. wird nach und nach von immer mehr Gästen angesteuert, die Übernachtungswünsche anmelden. Die Ereignisse überschlagen sich und die Gäste geben sich die Klinke m die Hand! Die Hotelchefin Christina rätselt "Wat is dar bloots passeert"?

Am Sonnabend, dem 10. November, gibt  es um 20 Uhr die Auflösung, denn dann ist wieder Musical-Time im Schauspielhaus an der Kieler Straße 63, in Wilhelmshaven. Nach der erfolgreichen Uraufführung des Musicals „Lüttstadtrevier" hat Bühnenleiterin Marion Zomerland ein weiteres Musical den Ensemblemitgliedern auf den Leib geschrieben.
Fortsetzung Seite 17

"Dat Meer-Hotel" in Wilhelmshaven

Uraufführung unter der Leitung von Marion Zomerland und Arnold Preuß

Eine frische Brise weht durchs „Meer-Hotel" und dazu jede Menge Popmusik op platt. Foto: TaM

Fortsetzung von Seite 1
Die Uraufführung des Musicals „Dat Meer-Hotel" wird wiederum gemeinsam vom Regieduo Marion Zomerland und Arnold Preuß geleitet. Das Stück spielt in Wilhelmshaven. Das wunderschöne „Meer-Hotel" liegt mit jugendstilangehauchtem Interieur und fantastischem Blick auf den Großen Hafen am Jadebusen. Marion Zomerland hat sich das stimmige Bühnenbild ausgedacht, was von den Bühnenbauern Wolfgang Buttjer und Heinz Fuchs gekonnt umgesetzt und von Thomas Marschner farblich gestaltet wurde.

Das treue Stammpersonal von Hotelchefin Christina (Christel Dörnath), angefangen vom Portier (Nicolas C. Ducci, der auch die musikalischen Einspielungen macht) über die Empfangsdame (Fenja Strowik) bis hin zum Zimmermädchen (Janina Icken), dem italienischen Koch (Yannik Marschner), dem Kellner (Joan Kröher) und dem Liftboy (Kay Watty), leidet mit der verzweifelten Besitzerin, bis die Gäste scharenweise ins „Meer-Hotel" strömen. Es wuselt nur so von den unterschiedlichsten Gäste-Typen und die Koffer stapeln sich. Promis und Proleten tauchen ebenso auf wie verschleierte Mädchen und Männer mit Moneten. Turteltauben gurren auf dem Sofa, Bodyguards inspizieren das Haus und Fußballfans stürmen den Empfang.

Eine frische Brise weht durchs „Meer-Hotel" und dazu jede Menge Popmusik op platt. Songs von Andrea Berg, Peter Maffay, Udo Jürgens, Klaus Lage, Tim Bendsko, Freddy Mercury, Xavier Naidoo, DJ Ötzi und vielen anderen sind zu hören. Natürlich hat Bühnenleiterin Marion Zomerland die Songs mit plattdeutschen Texten inhaltlich in die Handlung eingefügt. Die vielen Rollen spielen und die Lieder singen im Musical „Dat Meer-Hotel" Christel Dörnath, Lena-Maria Eden, Janina Icken, Fenja Strowik, Heidi Strowik, Marion Zomerland (auch Bühnenbild und Regie), Walter Bleckwedel, Nicolas C. Ducci (auch musikalische Einspielungen), Horst Jönck, Joan Kröher, Yannik Marschner, Arnold Preuß (auch Regie) und Kay Watty.

Folgende Vorstellungstermine sind geplant: Sonnabend, 10. November, 20 Uhr, Freitag, 16. November, 20 Uhr, Sonntag, 18. November, 15:30 Uhr und 20 Uhr, Sonnabend, 24. November, 20 Uhr, Sonntag, 25. November, 15:30 Uhr und 20 Uhr; Sonnabend, 1. Dezember, 20 Uhr, Sonntag, 2. Dezember, 15:30 Uhr und 20 Uhr; Mittwoch, 05. Dezember, 20 Uhr, Sonnabend, 8. Dezember, 20 Uhr; Sonntag, 9. Dezember, 15:30 und 20 Uhr, Mittwoch, 26. Dezember, 20 Uhr; Freitag, 28. Dezember, 20 Uhr, Sonnabend, Sonntag 29. Dezember, 20 Uhr; Sonntag, 6. Januar, 15:30 geschlossene Vorstellung für die Banter Kirche.

Kartenbestellungen sind im Theaterbüro, Kieler Straße 63, jeweils Montag, Mittwoch, Freitag von 10.30 bis 13.00 und Dienstag und Donnerstag von 16.00 bis 18 Uhr möglich. Kartenverkäufe finden ebenfalls bei den Vorverkaufspartnern „Wilhelmshavener Zeitung", „Guten Morgen Sonntag", „Neue Rundschau", jeweils in den Schalterhallen - und in der Tourist-Info, Nordseepassage sowie bei allen Nordwest-Ticket Vorverkaufsstellen statt.

JEVERSCHES WOCHENBLATT vom 6.11.2012

Und plötzlich ist im Meer-Hotel richtig was los

NIEDERDEUTSCH Musical von Marion Zomerland wird uraufgeführt

„Dat Meer-Hotel" heißt das neue Stück des Theaters am Meer, hier eine Spielszene mit Empfangsdame Susan (Fenja Strowik) und Koch Benito (Yannik Marschner). BILD: THEATER AM MEER

WILHELMSHAVEN/JW — Im Musical „Dat Meer-Hotel", geschrieben von Marion Zomerland, ist die Eingangshalle der Dreh- und Angelpunkt. Trotz günstiger Lage, direkt am Jadebusen, sind nicht genug Gäste im Hotel. Das treue Stammpersonal leidet mit der Besitzerin und sinniert: „Was können wir tun?" Plötzlich aber ändert sich die Situation, und das Hotel füllt sich mit den unterschiedlichsten Typen.

Auf jeden Fall weht eine frische Brise durchs „Meer-Hotel", und dazu gibt es jede Menge Popmusik op platt. Songs von Andrea Berg, Peter Maffay, Udo Jürgens, Klaus Lage, Tim Bendsko, Freddy Mercury, Xavier Naidoo, DJ Ötzi und vielen anderen sind zu hören, die von Bühnenleiterin Marion Zomerland mit plattdeutschen Texten inhaltlich in die Handlung eingefügt wurden. Die Uraufführung im Theater am Meer, Niederdeutsche Bühne Wilhelmshaven, ist am Sonnabend, 10. November, 20 Uhr.

Mitwirkende im Musical sind: Christel Dörnath, Lena-Maria Eden, Janina Icken, Fenja Strowik, Heidi Strowik, Marion Zomerland (auch Bühnenbild), Walter Bleckwedel, Nicolas C. Ducci (auch musikalische Einspielungen), Horst Jönck, Joan Kröher, Yannik Marschner, Arnold Preuß und Kay Watty. Regie führt das Duo Marion Zoin erland und Arnold Preuß.

Folgende weitere Vorstellungstermine sind geplant: Freitag, 16.11., um 20 Uhr; Sonntag, 18.11., um 15. 30 und 20 Uhr; Sonnabend, 24.11., um 20 Uhr; Sonntag, 25.11., um 15.30 und 20 Uhr; Sonnabend, 1.12., um 20 Uhr; Sonntag, 2.12., um 15.30 und 20 Uhr; Mittwoch, 5.12., um 20 Uhr; Sonnabend, 8.12., um 20 Uhr; Sonntag, 9.12., um 15.30 und 20 Uhr; Mittwoch, 26.12., um 20 Uhr; Freitag, 28.12., um 20 Uhr, Sonnabend, 29.12., um 20 Uhr.

Kartenbestellungen sind im Theaterbüro, Kieler Straße 63, jeweils Montag, Mittwoch, Freitag von 10.30 bis 13 Uhr sowie am Dienstag und Donnerstag von 16 bis 18 Uhr möglich.

GUTEN MORGEN SONNTAG vom 4. November 2012

Am Sonnabend hat das neue Musical "Dat Meer-Hotel" von Marion Zomerland beim "Theater am Meer" Premiere. Seite 7.

Fenja Strowik und Yannik Marschner in "Dat Meer-Hotel"

Sonnabend Uraufführung des neuen Musicals „Dat Meer-Hotel" von Marion Zomerland

„Wat hett dat, wat wi hier nich hebbt?"

Schwungvoll geht es zu im „Meer-Hotel": (von links): Kay Watty, Joan Kröher und Yannik Marschner.  Foto: Theater am Meer

Wilhelmshaven. (nut /gms) „Wat hett dat, wat wi hier nich hebbt?" fragt singend das Hotel-Personal. Warum hat das eigene „Meer-Hotel" keine Gäste, während das „Hotel an't Watt" ausgebucht ist. Sie befürchten, „wenn sik dar nich bald wat ännert, ward wi pleite gahn" und dann verlieren sie ihren Arbeitsplatz. Sie sind ratlos und lassen die Köpfe hängen. Doch urplötzlich ändert sich die Situation. Die Hotelhalle, Dreh- und Angelpunkt des Geschehens, wird nach und nach von immer mehr Gästen angesteuert, die Übernachtungswünsche anmelden. Die Ereignisse überschlagen sich und die Gäste geben sich die Klinke in die Hand! Die Hotelchefin Christina rätselt, „wat is dar bloots passeert"?

Am Sonnabend, dem 10. November, gibt es um 20 Uhr die Auflösung, denn dann ist wieder Musical-Time im Schauspielhaus an der Kieler Straße 63. Nach der erfolgreichen Uraufführung des Musicals „Lüttstadtrevier" hat Bühnenleiterin Marion Zomerland ein weiteres Musical den Ensemblemitgliedern auf den Leib geschrieben. Die Uraufführung des Musicals „Dat Meer-Hotel" wird wiederum gemeinsam vom Regieduo Marion Zomerland & Arnold Preuß geleitet.

Das Stück spielt in Wilhelmshaven. Das wunderschöne „Meer-Hotel" liegt mit jugendstilangehauchtem Interieur und fantastischem Blick auf den Großen Hafen am Jadebusen. Marion Zomerland hat sich das stimmige Bühnenbild ausgedacht, was von den Bühnenbauern Wolfgang Buttjer und Heinz Fuchs gekonnt umgesetzt und von Thomas Marschner farblich gestaltet wurde. Das treue Stammpersonal von Hotelchefin Christina (Christel Dörnath), angefangen vom Portier (Nicolas C. Ducci, der auch die musikalischen Einspielungen macht) über die Empfangsdame (Fenja Strowik) bis hin zum Zimmermädchen (Janina Icken), dem italienischen Koch (Yannik Marschner), dem Kellner (Joan Kröher) und dem Liftboy (Kay Watty), leidet mit der verzweifelten Besitzerin, bis die Gäste scharenweise ins „Meer-Hotel" strömen.

Es wuselt nur so von den unterschiedlichsten Gäste-Typen und die Koffer stapeln sich. Promis und Proleten tauchen ebenso auf wie verschleierte Mädchen und Männer mit Moneten. Turteltauben gurren auf dem Sofa, Bodyguards inspizieren das Haus und Fußballfans stürmen den Empfang. Eine frische Brise weht durchs „Meer-Hotel" und dazu jede Menge Popmusik op platt. Songs von Andrea Berg, Peter Maffay, Udo Jürgens, Klaus Lage, Tim Bendsko, Freddy Mercury, Xavier Naidoo, DJ Ötzi und vielen anderen sind zu hören. Natürlich hat Bühnenleiterin Marion Zomerland die Songs mit plattdeutschen Texten inhaltlich in die Handlung eingefügt.

Die vielen Rollen spielen und die Lieder singen im Musical „Dat Meer-Hotel" Christel Dörnath, Lena-Maria Eden, Janina Icken, Fenja Strowik, Heidi Strowik, Marion Zomerland (auch Bühnenbild und Regie), Walter Bleckwedel, Nicolas C. Ducci (auch musikalische Einspielungen), Horst Jönck, Joan Kröher, Yannik Marschner, Arnold Preuß (auch Regie) und Kay Watty.

Folgende Vorstellungstermine sind geplant: 10, 16. 18., 24., und 25. November, 1., 2., 5., 8., 9., 26., 289., und 29. Dezember sowie am 6. Januar.

Karten gibt es im Theaterbüro, Kieler Straße 63, bei den Vorverkaufspartnern „Wilhelmshavener Zeitung", „Guten Morgen Sonntag", „Neue Rundschau", jeweils in den Schalterhallen - und in der Tourist-Info, Nordseepassage sowie bei allen Nordwest-Ticket Vorverkaufsstellen statt.

WILHELMSHAVENER ZEITUNG vom 1. November 2012 /Events der Region

„Dat Meer-Hotel”

Uraufführung im Theater am Meer

Mit der Premiere am Sonnabend, 10. November 2012, um 20 Uhr, wird das Musical „Dat Meer-Hotel" in der Inszenierung von Marion Zomerland & Arnold Preuß erstmals das Licht der Bühnenwelt erblicken. Die Eingangshalle des Wilhelmshavener „Meer-Hotel" ist Dreh- und Angelpunkt der Geschichte. Trotz jugendstilangehauchtem Interieur, einer günstigen Verkehrslage und einem fantastischen Blick auf den Großen Hafen am Jadebusen gelegen, wollen sich einfach nicht genügend Gäste einfinden. Das treue Stammpersonal, angefangen vom Portier über die Empfangsdame bis hin zum Zimmermädchen, dem Kellner und dem Pagen, leidet mit der verzweifelten Besitzerin Christina.

Doch plötzlich ändert sich die Situation. Das Haus füllt sich rasend schnell, die Gäste strömen scharenweise ins „Meer-Hotel" und schon bald wuselt es nur so von den unterschiedlichsten Gäste-Typen. Eine frische Brise weht durchs „Meer-Hotel" und dazu jede Menge Popmusik op platt. Songs von Andrea Berg, Peter Maffay, Udo Jürgens, Klaus Lage, Tim Bendsko, Freddy Mercury, Xavier Naidoo, DJ Otzi und vielen weiteren Künstlern laden zum Mitklatschen und —singen ein.

NEUE RUNDSCHAU vom 31. Oktober 2012

„Dat Meer-Hotel“ öffnet...

Theater am Meer bringt Uraufführung des neuen Musical

Premiere im Theater am Meer. Das Musical "Dat Meer-Hotel“ erblickt erstmals das Licht der Bühnenwelt.

Am 10. November ist wieder Musical-Time im Schauspielhaus an der Kieler Straße 63 in Wilhelmshaven. Im letzten Jahr hat es die Uraufführung des Musicals „Lüttstadtrevier“ als Eigenproduktion geschrieben von Bühnenleiterin Marion Zomerland gegeben. Dieser überragende Publikumserfolg machte Mut, auch in diesem Jahr wieder eine musikalische Produktion aus der Feder von Marion Zomerland als Uraufführung herauszubringen. Mit Premiere am Sonnabend, 10. November, um 20 Uhr, wird das Musical „Dat Meer-Hotel“ in der Inszenierung von Marion Zomerland & Arnold Preuß erstmals das Licht der Bühne erblicken.

Die Eingangshalle des Wilhelmshavener „Meer-Hotel“ ist Dreh- und Angelpunkt der Geschichte. Trotz jugendstilangehauchtem Interieur, einer günstigen Verkehrslage und einem fantastischen Blick auf den Großen Hafen am Jadebusen gelegen, wollen sich einfach nicht genügend Gäste einfinden. Das treue Stammpersonal, angefangen vom Portier über die Empfangsdame bis hin zum Zimmermädchen, dem Kellner und dem Pagen, leidet mit der verzweifelten Besitzerin Christina.

Doch plötzlich ändert sich die Situation. Das Haus füllt sich rasend schnell, die Gäste strömen scharenweise ins „Meer-Hotel“ und schon bald wuselt es nur so von den unterschiedlichsten Gäste-Typen, Promis und Proleten tauchen ebenso auf wie verschleierte Mädchen und Männer mit Moneten. Turteltauben gurren auf dem Sofa und Fußballfans stürmen den Empfang. Eine frische Brise weht durchs „Meer-Hotel“ und dazu jede Menge Popmusik op platt.

Songs von Andrea Berg, Peter Maffay, Udo Jürgens, Klaus Lage, Tim Bendsko, Freddy Mercury, Xavier Naidoo, DJ Ötzi und vielen weiteren Künstlern laden zum Mitklatschen und –singen ein. Natürlich hat Bühnenleiterin Marion Zomerland erneut den Ensemblemitgliedern die Rollen und Songs mit den plattdeutschen Liedtexten auf den Leib geschrieben.

Das Ensemble vom „Meer-Hotel“ besteht aus: Christel Dörnath, Lena-Maria Eden, Janina Icken, Fenja Strowik, Heidi Strowik, Marion Zomerland (auch Bühnenbild und Regie), Walter Bleckwedel, Nicolas C. Ducci (auch musikalische Einspielungen), Horst Jönck, Joan Kröher, Yannik Marschner, Arnold Preuß (auch Regie) und Kay Watty.

KOMPASS für Wilhelmshaven und Friesland 11/12

PREMIERE: „Dat Meer-Hotel"

Sonnabend, 10. Nov., 20 Uhr,
Freitag, 16. November, 20 Uhr,
Sonntag, 18. November, 15.30 & 20 Uhr,
Sonnabend, 24. Nov., 20 Uhr,
Sonntag, 25. November, 15.30 & 20 Uhr,
Theater am Meer, Kieler Straße 63, Wilhelmshaven

Das Stück spielt im Wilhelmshavener „Meer-Hotel', dessen Eingangshalle Dreh-und Angelpunkt der Geschichte ist. Trotz jugendstilangehauchtem Interieur, einer günstigen Verkehrslage und einem fantastischen Blick auf den Großen Hafen wollen sich einfach nicht genügend Gäste einfinden. Plötzlich jedoch ändert sich die Situation. Das Haus füllt sich rasend schnell mit den unterschiedlichsten Gäste-Typen. Eine frische Brise weht durchs Hotel und dazu jede Menge Popmusik op platt.

WILHELMSHAVEN, 28. 10. 2012

THEATER AM MEER Premiere von „Dat Meer-Hotel“

Uraufführung des neuen Musicals von Marion Zomerland

„Wat hett dat, wat wi hier nich hebbt?“ fragt singend das Hotel-Personal. Warum hat das eigene „Meer-Hotel“ keine Gäste, während das „Hotel an´t Watt“ ausgebucht ist. Sie befürchten, „wenn sik dar nich bald wat ännert, ward wi pleite gahn“ und dann verlieren sie ihren Arbeitsplatz. Sie sind ratlos und lassen die Köpfe hängen. Doch urplötzlich ändert sich die Situation. Die Hotelhalle, Dreh- und Angelpunkt des Geschehens, wird nach und nach von immer mehr Gästen angesteuert, die Übernachtungswünsche anmelden. Die Ereignisse überschlagen sich und die Gäste geben sich die Klinke in die Hand! Die Hotelchefin Christina rätselt, „wat is dar bloots passeert“?

Susan, die Empfangsdame (Fenja Strowik) mit Koch Benito (Yannik Marschner)

Am Sonnabend, dem 10. November 2012, gibt es um 20 Uhr die Auflösung, denn dann ist wieder Musical-Time im Schauspielhaus an der Kieler Straße 63. Nach der erfolgreichen Uraufführung des Musicals „Lüttstadtrevier“ hat Bühnenleiterin Marion Zomerland ein weiteres Musical den Ensemblemitgliedern auf den Leib geschrieben. Die Uraufführung des Musicals „Dat Meer-Hotel“ wird wiederum gemeinsam vom Regieduo Marion Zomerland & Arnold Preuß geleitet.

Das Stück spielt in Wilhelmshaven. Das wunderschöne „Meer-Hotel“ liegt mit jugendstilangehauchtem Interieur und fantastischem Blick auf den Großen Hafen am Jadebusen. Marion Zomerland hat sich das stimmige Bühnenbild ausgedacht, was von den Bühnenbauern Wolfgang Buttjer und Heinz Fuchs gekonnt umgesetzt und von Thomas Marschner farblich gestaltet wurde. Das treue Stammpersonal von Hotelchefin Christina (Christel Dörnath), angefangen vom Portier (Nicolas C. Ducci, der auch die musikalischen Einspielungen macht) über die Empfangsdame (Fenja Strowik) bis hin zum Zimmermädchen (Janina Icken), dem italienischen Koch (Yannik Marschner), dem Kellner (Joan Kröher) und dem Liftboy (Kay Watty), leidet mit der verzweifelten Besitzerin, bis die Gäste scharenweise ins „Meer-Hotel“ strömen. Es wuselt nur so von den unterschiedlichsten Gäste-Typen und die Koffer stapeln sich. Promis und Proleten tauchen ebenso auf wie verschleierte Mädchen und Männer mit Moneten. Turteltauben gurren auf dem Sofa, Bodyguards inspizieren das Haus und Fußballfans stürmen den Empfang.

Eine frische Brise weht durchs „Meer-Hotel“ und dazu jede Menge Popmusik op platt. Songs von Andrea Berg, Peter Maffay, Udo Jürgens, Klaus Lage, Tim Bendsko, Freddy Mercury, Xavier Naidoo, DJ Ötzi und vielen anderen sind zu hören. Natürlich hat Bühnenleiterin Marion Zomerland die Songs mit plattdeutschen Texten inhaltlich in die Handlung eingefügt.

Die vielen Rollen spielen und die Lieder singen im Musical „Dat Meer-Hotel“ Christel Dörnath, Lena-Maria Eden, Janina Icken, Fenja Strowik, Heidi Strowik, Marion Zomerland (auch Bühnenbild und Regie), Walter Bleckwedel, Nicolas C. Ducci (auch musikalische Einspielungen), Horst Jönck, Joan Kröher, Yannik Marschner, Arnold Preuß (auch Regie) und Kay Watty.

Schwungvoll geht es zu im „Meer-Hotel“
(v.l. Kay Watty, Joan Kröher und Yannik Marschner)

Der NEUE LOTSE für November / 27.10.2012

URAUFFÜHRUNG „Dat Meer-Hotel“

Theater am Meer bringt neues Musical von Marion Zomerland heraus

Am 10. November ist wieder Musical-Time im Schauspielhaus an der Kieler Straße 63. Seit einigen Jahren ist es Tradition im Theater am Meer, den Spielplan um eine musikalische Produktion zu bereichern. Waren es zunächst die bekannten plattdeutschen Musicals wie Fofftein und Dat Veilchen von St. Pauli, so standen später die Kultmusicals von Sandra Keck (Ohnsorg-Theater) Wi rockt op platt und Wi rockt op platt - Episode twee mit großem Erfolg auf dem Spielplan.

Im letzten Jahr hat es die Uraufführung des Musicals Lüttstadtrevier als Eigenproduktion gegeben. Dieser überragende Publikumserfolg machte Mut, auch in diesem Jahr wieder eine musikalische Produktion aus der Feder von Marion Zomerland als Uraufführung herauszubringen. Mit Premiere am Sonnabend, 10. November, um 20 Uhr, wird im Zimmertheater an der Kieler Straße 63, das Musical Dat Meer-Hotel in der Inszenierung von Marion Zomerland & Arnold Preuß erstmals das Licht der Bühne erblicken.

Das Stück spielt im Wilhelmshavener Meer-Hotel, dessen Eingangshalle Dreh- und Angelpunkt der Geschichte ist. Trotz jugendstilangehauchtem Interieur, einer günstigen Verkehrslage und einem fantastischen Blick auf den Großen Hafen, wollen sich einfach nicht genügend Gäste einfinden. Das treue Stammpersonal, angefangen vom Portier über die Empfangsdame bis zum Zimmermädchen, dem Kellner und dem Pagen, leidet mit der verzweifelten Besitzerin Christina. Ganz anders als im Hotel Watt, wo sich die Gäste bei Herrn Holm die Klinke in die Hand geben, herrscht Flaute in der Zimmerflucht. Plötzlich jedoch ändert sich die Situation. Das Haus füllt sich rasend schnell, die Gäste strömen scharenweise ins Meer-Hotel und schon bald wuselt es nur so von den unterschiedlichsten Gäste-Typen, Promis und Proleten tauchen ebenso auf wie verschleierte Mädchen und Männer mit Moneten. Turteltauben gurren auf dem Sofa und Fußballfans stürmen den Empfang.

Eine frische Brise weht durchs Meer-Hotel und dazu jede Menge Popmusik op platt. Songs von Andrea Berg, Peter Maffay, Udo Jürgens, Klaus Lage, Tim Bendsko, Freddy Mercury, Xavier Naidoo, DJ Ötzi und vielen weiteren Künstlern laden zum Mitklatschen und -singen ein. Natürlich hat Bühnenleiterin Marion Zomerland erneut den Ensemblemitgliedern die Rollen und Songs mit den plattdeutschen Liedtexten auf den Leib geschrieben.

Das Ensemble vom Meer-Hotel besteht aus: Christel Dörnath, Lena-Maria Eden, Janina Icken, Fenja Strowik, Heidi Strowik, Marion Zomerland (auch Bühnenbild und Regie), Walter Bleckwedel, Nicolas C. Ducci (auch musikalische Einspielungen), Horst Jönck, Joan Kröher, Yannik Marschner, Arnold Preuß (auch Regie) und Kay Watty.

Veranstalter:
Theater am Meer - Niederdeutsches Theater

Weitere Informationen auch unter:
» www.theater-am-meer.de

Termin:

Premiere: Dat Meer-Hotel
am 10.11.2012 ab 20:00 Uhr

Wilhelmshaven, 25. Oktober 2012

URAUFFÜHRUNG „Dat Meer-Hotel“

Theater am Meer bringt neues Musical von Marion Zomerland heraus

Das Personal im „Meer-Hotel“  (v.l. Fenja Strowik, Joan Kröher, Janina Icken, Yannik Marschner, Kay Watty)

Am 10. November 2012 ist wieder Musical-Time im Schauspielhaus an der Kieler Straße 63. Seit einigen Jahren ist es Tradition im Theater am Meer, den Spielplan um eine musikalische Produktion zu bereichern. Waren es zunächst die bekannten plattdeutschen Musicals wie „Fofftein“ und „Dat Veilchen von St. Pauli“, so standen später die Kultmusicals von Sandra Keck (Ohnsorg-Theater) „Wi rockt op platt“ und „Wi rockt op platt – Episode twee“ mit großem Erfolg auf dem Spielplan.

Im letzten Jahr hat es die Uraufführung des Musicals „Lüttstadtrevier“ als Eigenproduktion geschrieben von Bühnenleiterin Marion Zomerland gegeben. Dieser überragende Publikumserfolg machte Mut, auch in diesem Jahr wieder eine musikalische Produktion aus der Feder von Marion Zomerland als Uraufführung herauszubringen. Mit Premiere am Sonnabend, 10. November 2012, um 20 Uhr, wird im Zimmertheater an der Kieler Straße 63, das Musical „Dat Meer-Hotel“ in der Inszenierung von Marion Zomerland & Arnold Preuß erstmals das Licht der Bühne erblicken.

Das Stück spielt im Wilhelmshavener „Meer-Hotel“, dessen Eingangshalle Dreh- und Angelpunkt der Geschichte ist. Trotz jugendstilangehauchtem Interieur, einer günstigen Verkehrslage und einem fantastischen Blick auf den Großen Hafen am Jadebusen gelegen, wollen sich einfach nicht genügend Gäste einfinden. Das treue Stammpersonal, angefangen vom Portier über die Empfangsdame bis hin zum Zimmermädchen, dem Kellner und dem Pagen, leidet mit der verzweifelten Besitzerin Christina. Ganz anders als im „Hotel Watt“, wo sich die Gäste bei Herrn Holm die Klinke in die Hand geben, herrscht Flaute in der Zimmerflucht. Plötzlich jedoch ändert sich die Situation. Das Haus füllt sich rasend schnell, die Gäste strömen scharenweise ins „Meer-Hotel“ und schon bald wuselt es nur so von den unterschiedlichsten Gäste-Typen, Promis und Proleten tauchen ebenso auf wie verschleierte Mädchen und Männer mit Moneten. Turteltauben gurren auf dem Sofa und Fußballfans stürmen den Empfang.

Eine frische Brise weht durchs „Meer-Hotel“ und dazu jede Menge Popmusik op platt. Songs von Andrea Berg, Peter Maffay, Udo Jürgens, Klaus Lage, Tim Bendsko, Freddy Mercury, Xavier Naidoo, DJ Ötzi und vielen weiteren Künstlern laden zum Mitklatschen und –singen ein. Natürlich hat Bühnenleiterin Marion Zomerland erneut den Ensemblemitgliedern die Rollen und Songs mit den plattdeutschen Liedtexten auf den Leib geschrieben.

Das Ensemble vom „Meer-Hotel“ besteht aus: Christel Dörnath, Lena-Maria Eden, Janina Icken, Fenja Strowik, Heidi Strowik, Marion Zomerland (auch Bühnenbild und Regie), Walter Bleckwedel, Nicolas C. Ducci (auch musikalische Einspielungen), Horst Jönck, Joan Kröher, Yannik Marschner, Arnold Preuß (auch Regie) und Kay Watty.

Folgende Vorstellungstermine sind geplant:
Sonnabend, 10.11.12 20.00; Freitag, 16.11.12 20:00; Sonntag, 18.11.12 15:30; Sonntag, 18.11.12 20:00; Sonnabend, 24.11.12 20:00; Sonntag, 25.11.12 15:30; Sonntag, 25.11.12 20:00; Sonnabend, 01.12.12 20:00; Sonntag, 02.12.12 15:30; Sonntag, 02.12.12 20:00; Mittwoch, 05.12.12 20:00; Sonnabend, 08.12.12 20:00; Sonntag, 09.12.12 15:30; Sonntag, 09.12.12 20:00; Mittwoch, 26.12.12 20:00; Freitag, 28.12.12 20:00; Sonnabend, 29.12.12 20:00; Sonntag, 06.01.13 15:30 geschlossene Vorstellung für die Banter Kirche

Kartenbestellungen im Theaterbüro, Kieler Straße 63: Montag, Mittwoch, Freitag von 10.30 bis 13.00 und Dienstag und Donnerstag von 16.00 bis 18 Uhr

Probenfotos von "Dat Meer-Hotel"

In vier Wochen ist Premiere von "Dat Meer-Hotel". Das Ensemble probt fleißig. Hier die ersten Fotos von der letzten Probe, zum Teil mit Kostümen und Requisiten.

 Das Ensemble vom "Meer-Hotel", jedenfalls zum Teil....

 Yannik Marschner und Kay Watty

 Lena-Maria Eden und Heidi Strowik

 Nicolsas C. Ducci, Heidi Strowik und Lena-Maria Eden

 Fenja Strowik

 Fenja Strowik, Walter Bleckwedel

 Kay Watty, Joan Kröher, Yannik Marschner

 Fenja Strowik, Joan Kröher, Janina Icken, Yannik Marschner, Kay Watty

 Joan Kröher, Christel Dörnath, Heidi Strowik

 Walter Bleckwedel, Heidi Strowik

 Fenja Strowik, Nicolas C. Ducci

 Fenja Strowik, Janina Icken

 Lena-Maria Eden, Nicolas C. Ducci

 Heidi Strowik, Walter Bleckwedel

 Joan Kröher, Yannik Marschner

 Lena-Maria Eden

 Nicolas C. Ducci, Christel Dörnath, Fenja Strowik

 Joan Kröher, Nicolas C. Ducci, Yannik Marschner

 Fenja Strowik, Yannik Marschner

Kay Watty